Spiel des Jahres 2020 - Die Nominierungen stehen fest

Vergangenen Montag wurden die Nominierungen und Empfehlungen zum Spiel des Jahres 2020 bekanntgegeben. Wie die meisten anderen Veranstaltungen zu Corona-Zeiten auch hier via Live-Stream, den ich mit meinen Kindern auf dem Sofa verfolgt habe.

Präsentiert wurden die insgesamt 25 Spiele (9 nominierte und 16 empfohlene) vom Vorsitzenden des SdJ-Vereins Harald Schrapers und Christoph Schlewinski (dem Koordinator des Kinderspielpreises).

Nachdem auführlich auf die aktuelle Situation (gesellschaftliches Beisammensein und Spielen in Zeiten von Corona) eingegangen wurde hat man sich auch wieder Zeit genommen aktuelle Trends im Spielebereich hervorzuheben:

  • Evolution-/Legacy- und Kampagnen-Spiele gibt es schon seit ein paar Jahren, aber so langsam nimmt diese Entwicklung fahrt auf und in allen 3 Kategorien finden sich Vertreter dieses Genres.
  • Der Markt für Expertenspiele wird immer größer und die Spiele auch immer komplexer und anspruchsvoller. Auch wenn immer noch zahlreiche Spiele auch für Gelegenheitsspieler entwickelt werden, liegt die Zukunft in diesem Bereich.
  • Mir persönlich hat noch der Hinweis auf Roll 'n' Write-Spiele und Solo-Spiele gefehlt, die inzwischen auch einen beachtlichen Markt mit entsprechender Spieleauswahl aufweisen.

Unter folgendem Link finden sich Infos zu allen nominierten und empfohlenen Spielen. Wie auch die Jahre zuvor lag ich mit meiner privaten Einschätzung ganz gut und hatte schon etliche der genannten Spiele auf dem Radar.

Die nominerten und empfohlenen Spiele 2020

Im Großen und Ganzen bin ich dieses Jahr mit der Auswahl der Jury ganz zufrieden. Im letzten Jahr sind wirklich viele sehr gute Spiele erschienen und da fiel es der Jury sicher nicht leicht eine adäquate Auswahl zu treffen.

Bei den Familienspielen vermisse ich allerdings auch einige Titel schmerzlich, wie z.B. Space Base (Asmodee), Tiny Towns (Pegasus) und auch Team3 (Abacus). Aber das Space Base nicht erwähnt wird, hat auch damit zu tun, dass das Regelheft einfach kolossal schlecht ist und zu Recht eines der wichtigen Auswahlkriterien für ein Spiel des Jahres darstellt.

Unter den 3 nominierten Spielen finden sich auch dieses Jahr wieder zwei Spiele von sehr bekannten Autoren, die aber beide schon etliche Male leer ausgingen. Sicherlich hätte Uwe Rosenberg (mit Nova Luna) endlich einen Preis verdient, aber ganz ehrlich: nach 3 Jahren in Folge muss Reiner Kinizia den Pöppel für My City (Kosmos) einfach bekommen.

Pictures vom PD-Verlag kenne ich nur aus Reviews. Diesem Spiel rechne ich tatsächlich keine Chancen zu, da wir ja erst letztes Jahr ein "Partyspiel" als Spiel des Jahres hatten und mal wieder etwas Frisches auf den Tisch sollte. Aber auch hier lag ich schonmal daneben.

Ein Little Town von Iello hätte für mich eher noch nominiert werden müssen, da Iello in Deutschland nach wie vor eher unbekannt ist und alleine deshalb mal einen Preis bräuchte. Aber der Kelch ging auch dieses Jahr mal wieder am französischen Verlag vorbei. Das Spiel ist trotzdem sehr empfehlenswert ...

Im Expertenbereich gab es auch wieder Überraschungen:

Das Die Crew (Kosmos) hier einsortiert wurde, scheint wieder etwas seltsam. So stehen Die Crew und Der Kartopgraph (Pegasus), die beide dieses Jahr bereits schon mit den Beeple-Award ausgezeichnet wurden, in direkter Konkurrenz zueinander. Dabei schlägt mein Herz doch für beide ...

Wenn es schlecht läuft gewinnt hier King's Dilemma (Heidelberger) und auch das wäre absolut korrekt! Drei großartige Spiele, die hier auf der Liste stehen, da wird die Entscheidung sicherlich keine einfache.

Zombie Kidz Evolution ist NUR auf der Empfehlungsliste

Wer meinen Blog kennt, der weiß, dass ich bei den Nominierungen zum Kinderspiel immer besonders genau hinschaue und eigentlich immer was zu meckern haben. Sorry Leute, das ist auch dieses Jahr wieder so!

Zombie Kidz Evolution NUR auf die Empfehlungsliste zu setzen ist in meinen Augen einfach nicht korrekt.
Das Spiel steht seit über einem dreiviertel Jahr auf Platz 1 der "Internationalen Billboard-Charts" (BGG Liste Kids-Games) und das kann man nicht einfach ignorieren!

Gerade im Kinderspielbereich sind Nominierungen das A und O. Das Gros der Eltern kauft 1 maximal 2 Spiele im Jahr für Ihren Nachwuchs. Meist das Kinderspiel des Jahres und wenn dann noch etwas Geld über ist eins der Billigspiele aus dem Großhandel. Da hätte ich wirklich mal wieder mehr erwartet!

Nominiert wurden stattdessen:
- Foto Fish (Logis)
- Speedy Roll (Piatnik)
- Wir sind die Roboter (NSV)

Die Auwahl ist ok, zumal diesmal wirklich kein einziges HABA-Spiel auf der Nominierungsliste steht und LOGIS endlich mal eine Chance hat wahrgenommen zu werden. Aber auch Slide Quest hätte ich mir auf der Nominierungsliste gewünscht. Das wären dann aber 2 Asmodee-Titel auf einmal gewesen. Stattdessen gar kein Asmodee-Spiel ... echt Schade!

Soviel von meiner Seite zur Auswahl der Jury. Wenn ich die Zeit finde schreibe ich in den kommenden Tagen noch was zu meinen persönlichen Top 30 des letzen Spielejahrgangs, die man auf jeden Fall auch für den Deutschen Spielepreis in die engere Wahl nehmen sollte!